Feuerwehr Haslach

Übersicht der Beladung unseres LF 8/6

Geschrieben von Stefan Lohwieser.

 

alt   alt

Geräteraum G1:

(Fahrerseite, vorne)

 

u.a. Lichtmast und Scheinwerfer,

Notstromaggregat, Stativ,

2 PA-Geräte, 2 Gallet-Helme,

2 C-Schläuche, Motorsäge

und Beinlinge

 

Geräteraum G3:

(Fahrerseite, hinten)

 

u.a. Verteiler, Schlauchhaspel,

Feuerwehraxt, 7x B-Schlauch,

4x C-Schlauch, 2x B-C Reduzier-

stücke

     
alt   alt

Geräteraum G2:

(Beifahrerseite, vorne)

 

u.a. 2 Hitzeschutzanzüge, 2 A-

Saugschläuche, TS 8/8,

3 C-Hohlstrahlrohre, B-Strahlrohr

und Stützkrümmer, Schaum-

mittel und Zumischer, Abgas-

schläuche, Standrohr,

Wasserstrahlpumpe, Schwer-

schaumrohr

 

Geräteraum G4:

(Beifahrerseite, hinten)

 

u.a. Sturmschlauch, 3x B-Schlauch,

Notfallkoffer Atmung und Kreislauf,

Hydroschild, Tauchpumpe, Kabel-

trommeln, Schlauhalter, Pylonen

 

Geräteraum GR:

(Fahrzeugheck)

 

u.a. FP 8/8, 4 A-Saugschläuche,

Saugkorb, Verteiler, Überdruck-

ventil, Hosenstück, Arbeits-

leinen, Krankentrage

alt    alt

 

 

Dach:

 

u.a. Steckleiter, Schlauchbrücken,

Besen, Feuerpatschen, Öl-

bindemittel, Reißhacken, Leicht-

schaumrohr

alt

Übersicht der Beladung unseres MZF

Geschrieben von Stefan Lohwieser.

Innenraum:

(mit Tisch, Funk und

Einsatzunterlagen)

alt

 

 

Heckraum:

 

u.a. 3 Schlauchtragekörbe B,

Standrohr, Pylonen, Unterflur-

hydrantenschlüssel, Arbeits-

leinen, usw.

alt

Beladeliste für Mehrzweckfahrzeug MZF

Geschrieben von Stefan Lohwieser.

Gruppe

Gegenstand

Stück

1

Schutzkleidung und Schutzgerät

Warnwesten W1

mind. 2

2

Löschgerät

Feuerlöscher PG 6 H

1

3

Schläuche, Armaturen und Zubehör

---

4

Rettungsgerät

Fangleine F 30-K mit Fangleinenbeutel und Trageleine

2

6

Beleuchtungs-, Signal- und Fernmeldegerät

2

Handscheinwerfer Ex-100 oder Handscheinwerfer HW-Ex

2

Warndreieck nach StVZO

1

Warnleuchte nach StVZO

2

Warnflaggen 500x500 weiß-rot-weiß

1

Winkerkelle beleuchtet, beidseitig rot, Aufschrift "HALT"

1

Vielkanal-Sprechfunkgerät FuG 8 c

1

Hand-Sprechfunkgerät 2 m-Wellenbereich

1

8

Handwerkzeug und Messgerät

Brechstange 700

1

Klapphackspaten (Bundeswehrausführung)

1

Kappmesser mit Lederhülle

1

Gurtmesser mit Lederhülle

1

9

Sondergerät

Abschleppseil 5 m lang

1

Unterlegkeil

1

Ersatzrad

1

Wagenheber

1

Ehem. ÖSA - Beladeliste für Ölschadensanhänger ÖSA

Geschrieben von Stefan Lohwieser.

Gruppe

Gegenstand

1 & 2

Umpumpen und Absaugen

Stromerzeuger 5 kVA mit Zubehör                                      

1

Abgasschlauch für Stromerzeuger

1

Leitungstrommel mit Leitung: 5 x 2,5 mm², (400 V) 100m mit explosionsgeschütztem Stecker und Kupplung

1

Umfüllpumpe TUP 3-1,5, mit Lichtsteckdose

1

Saugschlauch C 52-1600, mineralölbeständig, elektrisch leitfähig, mit Messing Saugkupplungen C, mit Erdungsbolzen und unverlierbarer Flügelmutter M 8

4

Saugschlauch, 6 m lang, Außendurchmesser max. 38 mm mineralölbeständig, elektrisch leitfähig mit Messing Saugkupplungen C mit Erdungsbolzen und unverlierbarer Flügelmutter M 8

1

C-Saugrohr mit Pistolengriff Saugschlauch, 1,5 m lang, Außendurchmesser max. 38 mm, mineralölbeständig, elektrisch leitfähig mit Messing Saugkupplung C mit Erdungsbolzen und unverlierbarer Flügelmutter M 8 an einem Ende und freiem Auslauf durch eine Messinghülse am anderen Ende

1

Saugkorb C, mit Rückschlagklappe aus Messing Druckschlauch C 52-15 mineralölbeständig, elektrisch leitfähig, mit Messing Druckkupplungen C mit Erdungsbolzen und unverlierbarer Flügelmutter M 8 (Kupplungen rot gekennzeichnet)

1

C-Sicherheitsausgussrohr aus Leichtmetall, oben mit Rohrbogen und C-Festkupplung DIN 14 307, unten mit gewölbter Fußplatte und Siebzylinder aus Phosphorbronze, Gesamtlänge ca. 108 cm

1

C-Saugrohr aus Leichtmetall, mit Fußventil und auswechselbarer Saugdüse, oben mit Rohrbogen und C-Festkupplung nach DIN 14 307, Pistolengriff zur Ventilbetätigung, feststellbar, Gesamtlänge ca. 108 cm

1

C-Schnellschlusshahn aus Leichtmetall, Kugelhahn mit 2 C-Festkupplungen DIN 14 307

1

C-Rohrbogen 90°aus Leichtmetall, beiderseits mit C-Festkupplung nach DIN 14 307 mit Saugdichtung Kupplungsschlüssel B/C aus Messing

1

Anschlussschraubzwingen aus Messing mit Erdungsbolzen M 8 und unverlierbarer Flügelmutter

1

Übergangsstücke aus Rotguss mit C-Festkupplung aus Messing nach DIN 14 307, mit Saugdichtring 4 nach DIN 14 321, als Übergang auf die Normkupplungen der Straßen- und Schienentankwagen

div.

Kupferlitze 16 mm², 2,5 m lang mit hakenförmigem Kabelschuh an beiden Enden

1

Kanister aus Kunststoff, mit 5 Liter Diesel gefüllt

1

3

Auffangen

Faltbehälter für 3000 l mineralölbeständig, oben offen, mit Rohrgerüst aus Messing

3

Kunststofffolien 3 x 3 m, mind. 0,2 mm stark, mineralölbeständig zum Abdecken der Faltbehälter

3

Gummischnüre, mineralölbeständig, mit nicht funken reißendem Momentverschluss zum Befestigen der Abdeckfolien für die Faltbehälter

3

Packtaschen für die Auffangbehälter, Kunststofffolie und Gummischnüre

3

Auffangrinnen aus formveränderlichem Weichaluminium, 1,8 m lang 48 cm breit

4

Wannen aus nicht funken reißendem Metall, ca. 55 x 35 cm, 18 cm tief mit klappbaren Tragegriffen ähnlich der C-Schlauchhaspel

3

4

Abdichten

Schachtabdeckungen, reißfeste, nach oben konisch zulaufende Kunststoffbeutel, mineralölbeständig, Bodenfläche ca. 75 x 75 cm, Höhe ca. 55 cm, zum Füllen mit Sand oder Wasser

4

Schaumstoff-Dichtungsplatten mineralölbeständig 2 cm stark, 90 x 90 cm zur Schachtabdeckung

4

PVC-Folie (Gitterfolie), 4 x 4 m, mineralölbeständig, mit verstärktem Rand und durch Messingösen geführtem 16 m Seil

 

Satz Dichtungspfropfen aus Weichholz, (z. B. Linde oder Pappel) Pfropfenlänge 300mm

2 Pfropfen 90/25 mm Durchmesser

3 Pfropfen 35/10 mm Durchmesser

4 Pfropfen 30/10 mm Durchmesser

3 Pfropfen 25/10 mm Durchmesser

12

Satz Dichtungskeile aus Weichholz (oder Fichtenholz), Keillänge 300 mm

2 Keile 200/70 mm

3 Keile 150/70 mm

3 Keile 100/70 mm

2 Keile 50/70 mm

10

5

Abdämmen

Lehmmehl 10 kg in Kunststoffbeutel aus reißfestem Material Denso-Binden oder ähnliches, 10 cm breit, je 10 m lang

1

6

Hilfsarbeiten

Kreuzhacke mit Stiel aus nicht funken reißendem Werkstoff

1

Erdschaufel 320 x 220 x 4 mm aus nicht funken reißendem Werkstoff

1

Schwedenzange 2"

1

alternativ: Rohrschlüssel 2"und Wasserpumpenzange 11/2"

1

Flachmeißel, 300 mm lang

1

Meißelhalter aus Hartgummi, 260 x 35 x 20 mm

1

Kupferhammer, ca.1100 g

1

Gummihammer, ca.450 g

1

Handschaufel aus Aluminium

1

Holzwannenschaufeln, Arbeitsbreite ca. 250 mm

2

Gummischieber, Arbeitsbreite ca. 600 mm

1

Piasavabesen, Arbeitsbreite ca. 350 mm

1

Eimer, 10 Liter aus nicht funken reißendem Material

1

Schöpfkelle, 5 l aus nicht funken reißendem Werkstoff mit Holzstiel

1

Schöpfkelle, 1 l aus nicht funken reißendem Werkstoff

1

Trichter aus nicht funken reißendem Material, Durchmesser 250 mm

1

Arbeitsleinen A 20 aus Perlon mit Holzknebel in je einem Leinenbeutel ohne funken reißende Teile

2

7 & 8

Beleuchtung und Absperrung

Kabelleuchte, stoßfest, ex-geschützt mit 10 m Anschlussleitung

1

Handscheinwerfer Ex-100 mit Warnlichtkappe orange

2

Absperrleine 80m aus Kunststoff, mit Fähnchen rot und weiß aus PVC

1

Stütze für Absperrleine oder Folienabsperrband, 1000 mm lang, verzinkt

8

Warnschilder „Explosionsgefahr“, reflektierend, 300 x 400 mm, selbst stehend, schwarze Schrift auf gelbem Grund, Unterkante ca. 30 cm über dem Boden aus nicht funken reißendem Werkstoff

2

9

Persönlicher Schutz

Schutzkleidung gegen Benetzung der Schutzkleidung mit Mineralöl , mineralölbeständig, schwerentflammbar bestehend aus:

Gummischürze

Gummi-Ärmelstulpen

Gummi-Fingerhandschuhe

Flammschutzkleidung gemäß DIN 23 325, mineralölabweisend, bestehend aus

Kopfhaube mit Atemsieb

Dreifingerhandschuhen mit Stulpen, Größe 2

2

Löschdecke in wieder verwendbarer Schutzhülle

1

Feuerlöscher mit 12 kg Löschpulver mit Rückentragegestell und mit Kfz-Halterung

1

 

Beladeliste für den Ölschadensanhänger ÖSA nach Richtlinie des Freistaates Bayern vom 01.07.1968 veröffentlicht in der Zeitschrift „Brandwacht“ 07/1968
Die Bestückung des ÖSA gliedert sich wie folgt:
Gruppe 1: Umpumpen von Mineralöl mit der Motorumfüllpumpe
Gruppe 2: Absaugen von Mineralöl mit der Motorumfüllpumpe
Gruppe 3: Auffangen von Mineralöl
Gruppe 4: Abdichten von Leckstellen an Mineralölbehältern, von Kanaleinläufen, Schachtdeckeln usw.
Gruppe 5: Abdämmen von frei fließendem Mineralöl
Gruppe 6: Hilfsarbeiten zu den Gruppen 1 bis 5
Gruppe 7: Beleuchtung
Gruppe 8: Absperrung der Unfallstelle
Gruppe 9: Persönlicher Schutz
Die Unterlegkeile aus nicht funken reißendem Werkstoff sind keiner der vorgenannten Gruppen zugeordnet.
 

Ehem. ÖSA - Übersicht der Beladung unseres ÖSA

Geschrieben von Stefan Lohwieser.

Ansicht von links:

 

sichtbar u.a. Notstrom-

aggregat, Warnschild,

Feuerlöscher, Kabeltrommel

alt

 

 

Ansicht von rechts:

 

sichtbar u.a. Notstrom-

aggregat, Faltbehälter in

Tragetasche, Saugpumpe

alt